5 Blätter · Fantasy · Historische Romane

Rezension – Mortal Heart. Das Erbe der Seherin

Band 3: Mortal Heart – Das Erbe der Seherin

Das Erbe der Seherin

 

Autor: Robin LaFevers
Originaltitel: Mortal Heart
Seitenzahl: 606
Verlag: cbj
Genre: Fantasy / Historischer Roman
Preis: 14,99€

 

 

 

Erster Satz

„Für die meisten Menschen sind die dunklen Monate, wenn die schwarzen Stürme aus dem Norden herangebraust kommen, eine Zeit, der Trostlosigkeit und des Kummers, in denen sie auf die Ankunft des Winters warten, der Tod, Hunger und bittere Kälte bringt.“

Inhalt
Annith ist die verbliebenen der drei Freundinnen. Sie hat bis heute noch keinen Auftrag Mortains bekommen und fristet ihr Dasein im Kloster. Sie verbessert ihre Meuchelmörderkentnisse bis ins feinste Detail und schon bald ist sie besser als ihre Lehrerinnen und niemand ist ihr mehr ebenbürtig. Doch ihr Verbleib im Kloster stimmt sie wütend, als dann auch noch Madeleinne, eine Freundin von ihr, die die Ausbildung noch nicht abgeschlossen hat, zu einem Auftrag gerufen wird, stellt sie alles in Zweifel. Zudem will die Äbtissin sie als neue Seherin ausbilden lassen. Dies würde bedeuten nie ausgesandt und nie im Namen Mortains zu töten. Annith entschließt sich ihren eigenen Weg zu gehen. Sie findet neue Freunde und stürzt sich in ein Abenteuer um die Äbtissin zur Rede zur stellen. Das Geheimnis, das die Äbtissin mit sich trägt, schockiert Annith zu tiefst. Sie begegnet unter anderem auch Balthazar, der in Wahrheit jemand ganz anderes ist, als der für den er sich ausgibt.

Schreib-Stil
Der Schreibstil lässt sich ziemlich gut lesen, manchmal ist ein Satz sehr verschachtelt geschrieben, aber das kommt eher selten vor. Die Kapitel sind in einer guten Größe gehalten, wo man auch gut mal noch so neben bei ein oder zwei Kapitel am Abend lesen kann, falls tagsüber die Zeit dazu eher zu kurz geraten ist.

Charaktere
Annith: Die mutige Protagonistin kämpft sich ihren eigenen Weg durch die Welt und schreckt auch nicht davor zurück, mit einer Horde Teufelsknechte zu reiten oder sich unter Arduritinnen zu mischen, die sich mit den Töchtern Mortains eigentlich nicht besonders gut verstehen. Ihre Liebe zu ihrem Gott ist so groß, dass es schon beinahe überwältigend ist. Auch, dass sie niemals aufgibt, imponiert einem sehr. Sie ist eine herzensgute Person, immer darauf bedacht, es anderen möglichst angenehm zu machen, dass einem das Herz schon fast schwer wird.

Cover und Titel
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, vorne ist Annith mit ihrer bevorzugten Waffe, den Bogen, abgebildet. Im Hintergrund kann man ganz toll eine alte Burg erkennen, was mir persönlich sehr gut gefällt und was auch super zu der Thematik passt, die das Buch behandelt. Der Titel ist an sich ganz gut gewählt, schließlich kam in den vorherigen Büchern schon raus, dass Annith das Erbe der Seherin antreten sollte und somit ist klar, dass es sich in diesem Buch um sie drehen wird, auch wenn das Erbe in anderer Form angetreten wird.

Fazit
Das Buch war wirklich toll, auch wenn sich die ersten 100 Seiten ein wenig gezogen haben, da es hauptsächlich um Annith und der derzeitigen Situation im Kloster ging und man endlich wissen wollte, wozu sie sich entscheidet. Aber als sie ihre Entscheidung letztendlich gefällt hatte, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich war wie gefesselt, da ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Annith weiter geht. Sie ist auf ihrer Reise so tollen Charakteren begegnet, die noch ein Mal ihre ganz eigene Note in das Buch mit einfließen ließen.

Lieblingszitat

„Ist es das was du dir wünschst Annith? Wenn der Tod dir einen Wunsch gewähren könnte, würdest du ihn für jemand anderen benutzen? Würdest du dein Glück für das einer anderen Person eintauschen?“

– Balthazar, S. 471

Würden wir dort gerne leben?
Ja, ich muss sagen, ich würde sehr gerne mal in die Welt des Klosters und der Töchter Mortains eintauchen. Die Bretagne ist ein wirklich wunderschöner Ort und so voller Magie, dass ich dieser glaube ich nicht widerstehen könnte. Auch wenn es mir viel weniger um die Morde geht, die die Töchter erledigen sollen, aber so ein gewisser Grad an Waffenkenntnis kann doch nie schaden, oder was meint ihr? 😉

5 Blätter

Quelle Zitate – Autorin: Robin LaFevers. Titel: Mortal Heart – Das Erbe der Seherin. Verlag: cbj

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s