4,5 Blätter · Young Adult

Rezension – Dein Leuchten

Dein Leuchten

Dein Leuchten

 

Autor: Jay Asher
Originaltitel: What Light
Seitenzahl: 314
Verlag: cbt
Genre: Young Adult
Preis: 14,99€

 

Erster Satz

„Ich hasse diese Jahreszeit“, sagt Rachel.

Inhalt
Sierra hat jedes Jahr besondere Weihnachten. Sie fährt immer mit ihren Eltern nach Kalifornien. Dort verkaufen sie auf ihrem kleinen Verkaufsplatz Weihnachtsbäume. Für Sierra bedeutet dies, für einen Monat ihre beste Freundin Heather zu sehen und wunderschöne Weihnachten zu verbringen. Doch dieses Jahr ist es anders. Sierra verliebt sich zum ersten Mal. Aber Caleb ist kein gewöhnlicher Junge. Ihre Freundin Heather warnt sie vor ihm, allerdings kommt Sierra nicht gegen ihre Gefühle an. In der Stadt gilt Caleb als eine Art Geächteter, denn angeblich soll er etwas Schlimmes getan haben. Stimmt dieses Gerücht? Sierra kann es einfach nicht glauben. Ihre Gefühle für Caleb werden immer stärker, wer ist er wirklich?

Schreib-Stil
Jay Asher hat einen wirklich tollen Schreibstil! Man hat sich sofort in die Geschichte hineinversetzt gefühlt, sein Stil ist locker und sehr toll zu lesen!

Charaktere
Sierra: Sierra liebt die Weihnachtszeit, denn zu dieser Zeit sieht sie für einen Monat eine ihrer besten Freundinnen Heather. Natürlich fällt es ihr schwer, ihre anderen Freunde in Oregon zurückzulassen, aber die Weihnachtszeit ist für sie etwas ganz Besonderes. Sie verkauft mit ihren Eltern Weihnachtsbäume auf ihrem Verkaufsplatz. Sie glaubt immer an das Gute im Menschen und findet, dass jeder eine zweite Chance verdient hat.
Ich fand Sierra sehr sympathisch und mochte sie sofort, von Anfang an. Sie hat eine super liebe Art an sich und einen ganz speziellen Geschmack für Pefferminz-Mokka

Cover und Titel
Ich finde das Cover einfach wunderschön! Ich habe sofort Lust auf Weihnachten und die Weihnachtszeit, insbesondere den Winter bekommen. Der Titel passt meiner Meinung nach auch sehr gut zu dem Roman, vor allem am Ende des Buches bekommt der Titel noch mal eine ganz eigene und wunderschöne Bedeutung für sich.

Fazit
Ich habe mich sehr gefreut, als ich „Dein Leuchten“ als Rezensionsexemplar bekommen habe. Hier noch mal ein großes Dankeschön an den cbt Verlag!
Das Buch hat mich vom ersten Wort an gefesselt und war die ganze Zeit über spannend. Man wurde in eine wundervolle,weihnachtliche Welt mitgenommen. Eine Welt aus Familie, Freunden und Liebe. Ich habe die ganze Zeit mit Sierra und Caleb mitgefiebert. Es gab auch wieder Momente, wo ich gewisse Charaktere am liebsten zur Rede gestellt hätte, warum sie denn unbedingt etwas zerstören wollen.
Ganz zentral stand die Situation, sich selbst vergeben zu können und einen neuen Anfang zu starten, was wirklich nicht immer einfach ist. Das Buch hat gezeigt, wie das Leben eines Menschen schwer gemacht werden kann und wie es voller Vorurteile, zu einer Last des Betroffenen geworden ist. Es zeigt mal wieder die Herzlosigkeit und vorschnelle Verurteilung, welche die Menschheit nur allzu oft bereit ist zu geben, was ich meiner Meinung nach sehr schade finde. Auf der anderen Seite sieht man ein wunderschönes Beispiel, dass Menschen auch unvoreingenommen aufeinander zugehen können und sich selbst ein Bild der Person machen wollen. Und dies finde ich sehr wichtig, denn jemanden aufgrund seiner Vergangenheit zu verurteilen, sollte nicht an uns liegen. Wer vermag es überhaupt zu verurteilen? Hat nicht jeder schon einmal gewissen „Mist“ gebaut? Aus diesem Buch kann der ein oder andere bestimmt noch etwas lernen!

Lieblingszitat

„Entschuldige, aber du hast deine Zuteilung überschritten.“

– Sierra, S. 104

 

„Ich deutete mit dem Finger auf ihn. „Der Weihnachtsmann hat dich im Auge, Caleb.“

– Sierra, S. 104

Würden wir dort gerne leben?
Weihnachten in den USA zu erleben ist bestimmt ein tolles Erlebnis! Vielleicht sollte man dies mal in Erwägung ziehen.

 

4,5 Blätter

Quelle Zitate – Autor: Jay Asher. Titel: Dein Leuchten. Verlag: cbt.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

4 Kommentare zu „Rezension – Dein Leuchten

      1. 🙂 Genau das war es was ich gelesen hatte! Ist allerdings auch schon Jahre her… Das war noch zu Schulzeiten. Aber damals fand ich es wahnsinnig gut. Bin gespannt wie es dir gefällt. 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s