3 Blätter · Fantasy · Young Adult

Rezension – Ruht das Licht

Band 2: Ruht das Licht

Ruht das Licht

 

Autorin: Maggie Stiefvater
Originaltitel: Linger
Seitenzahl: 398
Verlag: script5
Genre: Fantsy/Young Adult
Preis: 18,90€

 

Erster Satz

„Dies ist die Geschichte eines Jungen, der ein Wolf war, und eines Mädchens, das zu einem wurde.“

 

ACHTUNG! Kann SPOILER zum VORHERIGEN TEIL enthalten

 

Inhalt
Grace hat es geschafft Sam zu heilen. Er ist ein Mensch und genießt sein Leben in vollen Zügen. Doch jetzt scheint es, als ob etwas mit Grace nicht stimmen würde. Sie ist immer wieder krank und die Ärzte finden keine Heilung. Was geht da vor sich? Hinzu kommt, dass einer der neuen Wölfe nicht gerade ein Hauptgewinn in Sams Augen ist. Cole ist ein Rockstar und hat nichts als Vergessen im Sinn. Werden Sam und er noch Freunde?

Schreib-Stil
Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Allerdings kommen mir die Dialoge manchmal sehr provoziert und gestellt vor, was ich wirklich schade finde, denn geht es an die Gedanken der einzelnen Protagonisten, sind diese einfach sehr schön umgesetzt!

Charaktere
Cole: Cole: Cole ist einer der neuen Wölfe und wünscht sich nichts sehnlicher, als alles zu vergessen. Er ist eigentlich ein junger Rockstar, berühmt und beliebt, doch er versinkt Stunde um Stunde mehr im Drogenrausch. Seine Vergangenheit war nicht besonders leicht und vor dieser versucht er zu fliehen. Am Anfang mochte ich ihn irgendwie, zwischendrin dann wieder nicht und am Ende dann wieder :D. Cole macht die ein oder andere Wandlung seines Charakters mit, die mir sehr gefallen haben.

Cover und Titel
Das Cover passt perfekt zu der Jahreszeit. Es strahlt ein wunderschönes Winterfeeling aus. Wie schon in Band eins zuvor, kann man Grace und einen Wolf, wahrscheinlich Sam, erkennen. Ich finde der Titel hört sich schön an, allerdings konnte ich ihn irgendwie nicht ganz in Verbindung zu dem Buch bringen.

Fazit
Der zweite Band war ganz schön nervenaufreibend. Ich wusste, dass Grace krank ist und natürlich gab es die ein oder andere Vermutung, aber was dann wirklich dahinter steckte, brachte schon einen kleinen Schockeffekt mit sich. Was mich an dem Buch irgendwie gestört hat, waren die Dialoge zwischen Cole und Isabel. Meiner Meinung nach waren sie sehr klischeehaft und nicht sehr authentisch. Was ich wirklich sehr schade fand, denn die inneren Monologe haben mir wirklich sehr gut gefallen. Auch die Dialoge zwischen Sam und Grace waren vollkommen normal.
Im Vergleich zu Band eins hat Isabel eine tolle Entwicklung gemacht, die sehr schön mitanzusehen war, denn sie war nicht mehr die hochnäsige Tussi, wie anfangs, sondern sie ist zu einer richtigen Freundin von Grace geworden.

Würden wir dort gerne leben?
Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher ob ich in diesem Städtchen leben wollen würde. Ich glaube an sich ist Mercy Falls ein nettes kleines Städtchen aber den ein oder anderen Bürger finde ich ziemlich unsympathisch.

 

3 Blätter

Quelle Zitate – Autorin: Maggie Stiefvater. Titel: Ruht das Lichtr. Verlag: script5.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s