4,5 Blätter · Young Adult

Rezension – Love and Confess

Love and Confess

Love and Confess


Autorin:
Colleen Hoover
Originaltitel: Confess
Seitenzahl: 395
Verlag: dtv
Genre: Young Adult
Preis: 12,95€

 

Erster Satz

„In dem Wissen, dass ich heute zum letzten Mal hier sein werde, stoße ich die Schwingtür auf und trete in die Eingangshalle.“

Inhalt
Aubrun hat schon in jungen Jahren den Verlust ihrer ersten großen Liebe zu spüren bekommen. Danach hatte sie nicht geglaubt, dass sie jemals wieder so fühlen könnte. Doch als sie nach Dallas zieht, passiert das Unglaubliche. Dort trifft sie auf Owen, in den sie sich auf der Stelle verliebt. Auburn spürt Gefühle, von denen sie dachte, dass sie diese nie wieder fühlen würde. Owen geht es nicht anders. Das Schicksal hat die beiden zusammen geführt, doch das Leben spielt ihnen einen grausamen Streich. Owen ist eigentlich genau der Typ, auf den sich Auburn nicht einlassen sollte. Doch kann man der Liebe wiederstehen und sie einfach unbeachtet lassen? Wenn sie nicht alles verlieren möchte, das ihr wichtig ist, sollte Auburn sich dringendst von Owen fernhalten.

Schreib-Stil
Colleen Hoover schreibt wie immer sehr flüssig und mit sehr viel Gefühl. Bereits im Prolog hatten mich ihre Worte sehr berührt. Sie hat eine tolle Atmosphäre geschaffen, man konnte sich gut in die Charaktere hineinversetzen und sofort eine gewisse Bindung zu ihnen aufbauen. An der Spannung hat es natürlich auch nicht gefehlt.

Charaktere
Auburn: Auburn ist 20 Jahre alt und Frisörin. Sie ist nicht gerade der Typ, der auf Partys abhängt, sich volllaufen und gehen lässt. Sie ist eher das genaue Gegenteil, zuverlässig, ehrlich, strukturiert und sehr engagiert. Auburn ist eine herzensgute Person und würde alles für die tun, die ihr wichtig sind.

Owen: Owen ist in Auburns Alter, Künstler und irgendwie auch ein kleiner Frauenheld. So eine wirklich ernste Beziehung hatte er noch nicht wirklich geführt, aber das lag natürlich an den Frauen, denn seine Freundin steht für Owen nicht an erster Stelle. Doch bei Auburn ist das anders. Sein Verhältnis zu seinem Vater ist ein wenig erschüttert, was aufgrund eines Unfalls vor einigen Jahren zurückzuführen ist.

Cover und Titel
Pink und Weiß, eine Kombination die immer geht, wie ich finde. Das Cover zeigt ein gemaltes Gesicht, das ein wenig traurig Richtung Boden schaut, mit pinkem Hintergrund. Wenn man das Buch gelesen hat, ist einfach klar, dass das Cover perfekt dazu passt. Immerhin spielt Kunst eine große Rolle.
Den Titel finde ich auch sehr schön. „Love and Confess“, Liebe und Geständnis, diese Themen nehmen einen zentralen Punkt in diesem Buch ein.

Fazit
Colleen Hoover ist einfach eine unglaubliche Autorin. Sie erfindet Geschichten, die einem das Herz höher schlagen lassen und auf ganz eigene Art und Weise berühren.
Jedes ihrer Bücher hat eine ganz eigene Note, die es zu etwas Besonderem macht. Die Umstände und Lebensgeschichten, die sie sich einfallen lässt, sind sowohl einzigartig, unvorhersehbar als auch sehr berührend. Das Tolle an Mrs. Hoover ist, dass sie einen immer im Glauben lässt, dass man die Situation mittlerweile überschaut hätte und es keine Überraschungen mehr geben würde. Aber da täuscht man sich gewaltig, denn jedes Mal hat sie einen Trumpf im Ärmel, der einen erst Mal stocken lässt.
Da es in dem Buch auch um Owen den Künstler geht, fand ich es sehr toll, dass es immer wieder Abbildungen von seinen Gemälden gab. Auch die Umstände, unter denen er zu seiner Inspiration gelangt, haben mir sehr gut gefallen und definitiv meine Neugier geweckt.
Von Auburn war ich auch sehr begeistert, denn sie ist eine starke Protagonistin und würde für andere ihr Leben opfern und selbst zurück stecken, was ich bewundernswert finde. Es gab auch die ein oder anderen Charaktere, die mir ziemlich auf die Nerven gingen wie z.B. Trey und seine Mutter.

Lieblingszitat

„Ich liebe dich bin in alle Ewigkeit“

– Auburn, S. 188

Würden wir dort gerne leben?
Texas ist ganz schön heiß. Und Dallas bestimmt auch ganz schön groß. Der Bundesstaat Texas ist definitiv interessant für einen Ausflug, aber dort leben wollen, würde ich nicht.

 

4,5 Blätter

 

Quelle Zitate – Autorin: Colleen Hoover. Titel: Love and Confess. Verlag: dtv

Advertisements

7 Kommentare zu „Rezension – Love and Confess

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s